Surry Hills Apartment: Von der Teefabrik zur Wohnung

Die australische Architektin Josephine Hurley hat aus einem Warenhaus einer ehemaligen Teefabrik ein gemütliches Heim geschaffen.

Die ehemalige Teefabrik aus den 20er Jahren wurde zwischenzeitlich von einer Werbeagentur genutzt, bevor Hurley das 300 m² große Gebäude in Sydney zu einer privaten Wohnfläche umwandelte.

Hohe Decken, bogenförmige Fenster, Glühbirnen aus ehemaligen Leitungsrohren. Dazu vereinzelt Mauerelemente der alten Fabrik sowie eine geräumige Terrasse. Diese Umwandlungen alter Fabriken oder auch Scheunen zu privaten Haushalten finde ich immer wieder charmant.

surry-hills-apartment-01 surry-hills-apartment-02 surry-hills-apartment-03 surry-hills-apartment-04 surry-hills-apartment-05 surry-hills-apartment-06 surry-hills-apartment-07 surry-hills-apartment-08 surry-hills-apartment-09 surry-hills-apartment-10 surry-hills-apartment-11 surry-hills-apartment-12 surry-hills-apartment-13 surry-hills-apartment-14 surry-hills-apartment-15 surry-hills-apartment-16 surry-hills-apartment-17 surry-hills-apartment-18 surry-hills-apartment-19 surry-hills-apartment-20 surry-hills-apartment-21 surry-hills-apartment-22 surry-hills-apartment-23 surry-hills-apartment-24 surry-hills-apartment-25

Fotos: Tom Ferguson. Via bowerbird.io; gefunden auf design-milk.com.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.